Das “Grüne Rezept” oder ‘was nicht allen bekannt ist’

Gesundheit auf  ’Grünem Rezept’…
seit der Gesundheitsreform 2004 müssen wir den größten Teil der rezeptfreien Arzneimittel selbst bezahlen.
Was jedoch nicht allgemein bekannt ist:
Die Herausnahme rezeptfreier Arzneimittel aus der Erstattung hat ausschließlich aus Kostengründen stattgefunden – und nicht aufgrund einer mangelnden Wirksamkeit – ganz
im Gegenteil:
Diese Arzneimittel sind nur deshalb rezeptfrei, weil die zuständige Bundesbehörde sie aufgrund überzeugender wissenschaftlicher Belege und Studien nicht nur für wirksam, sondern darüber hinaus als gut verträglich und daher auch im Sinne der Selbstbehandlung als entsprechend sicher und geeignet bewertet hat.
Viele Patienten wünschen sich eine klare Empfehlung ihrer Ärzte.
Zu diesem Zweck verordnen immer mehr Ärzte rezeptfreie Arzneimittel – von deren Nutzen sie weiterhin überzeugt sind – auf dem dafür geschaffenenen “Grünen Rezept”.
Auch hier sind die Kosten für diese Medikamente vom Patienten selbst zu tragen -
Sie wissen aber:
Diese therapeutisch sinvolle Empfehlung kommt direkt vom Arzt Ihres Vertrauens.

Diesen Artikel weiter empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • TwitThis
  • Facebook
  • Wikio DE
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das “Grüne Rezept” oder ‘was nicht allen bekannt ist’

  1. Miriam sagt:

    Hallo,
    ich habe einen Award bekommen, den ich dir gern weitergeben möchte, weil ich deinen Blog wirklich toll finde und immer wieder neues dazu lerne.

    http://naehbastelkochtante.wordpress.com/2011/10/02/das-erste-mal/

    Viele Grüße,
    Miriam

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>